27 augustus 2014

Door:

Categorieën: Veilingen

Der „klassische” Monat August ist so gut wie zu Ende. Dementsprechend gibt es seit unserer letzten Mitteilung, in der wir u.a. über das Deutsche Derby und das US-amerikanische Hambletonian berichteten, wieder zahlreiche Neuigkeiten. Wir beginnen in den Niederlanden…

Am vergangenen Wochenende wurde in Holland das Derby ausgetragen. Nach dem Beispiel des Deutschen Stutenderbys war es wiederum ein Nachkomme des französischen Giganten Goetmals Wood, der einen Triumph feiern konnte. Der ansprechende Erwin Lobell war viel zu stark für seine Konkurrenten. Er beendete damit die Serie des bis dato ungeschlagenen Easytowin (v. Offshore Dream), der nach einem schweren Lauf den dritten Platz errang und die Bahn erhobenen Hauptes verlassen konnte.

Von Goetmals Wood werden auf der Grand Prix Sale 2014 zwei Produkte angeboten. Unter der Katalognummer 20 stützt sich Lady Ecus auf die traumhafte Blutverbindung Goetmals Wood x Viking Kronos und Nummer 21 Godiva Flevo stammt aus einer international bejubelten Mutterlinie. Ihre ältere Halbschwester Delphine Flevo verbuchte innerhalb und außerhalb ihres niederländischen Heimatlandes bereits (klassische) Erfolge. Außerdem ist ihre Großmutter Wildcat Fan eine Schwester zu internationalen Cracks, wie Tap In und Incredible Crafts.

Nicht nur für Easytowin, sondern auch für Enjoy Dream war der Rennverlauf – gelinde gesagt – nicht sehr günstig. Seine anfängliche Spitzenposition ging nach mehreren Positionswechseln verloren. Beim Einlauf in die letzte Kurve war er völlig ins Hintertreffen geraten. Mit einem starken Endspurt stellte er immerhin noch einen fünften Rang sicher und damit belegte er erneut, zur Spitze seines Jahrgangs zu gehören. Auf der Grand Prix Sale wird sein in Deutschland eingetragener Halbbruder Gentle Dream unter Katalognummer 35 den Auktionsring betreten. Ein interessantes Detail: er stützt sich auf die Blutverbindung Muscles Yankee x Credit Winner, die sich sowohl in Europa (u.a. der norwegische Supercrack Muscles Wiking BR) wie auch in Nordamerika (u.a. mehrfacher klassischer Sieger Sumatra) als außerordentlich erfolgreich herausgestellt hat.

Den Sieg im Niederländischen Stutenderby trug Explosive Shadow davon, wodurch Virgill Boko schon wieder einen klassischen Sieg als Vaterpferd verzeichnen konnte und damit hat er eine eindrucksvolle Liste vorzuweisen. Auf der Grand Prix Sale 2014 wird er von seiner in Deutschland eingetragenen Tochter Graceful Boko repräsentiert. Sie ist eine Halbschwester zu Daryl Boko, der kürzlich einen Vorlauf zum Finnischen Derby für sich entschied. Am 6. September wird er im Finale als einer der beiden ausgesprochenen Favoriten an den Start gehen.

Auch in Dänemark wurden die Vorläufe zum Derby ausgetragen. Der auf der Grand Prix Sale versteigerte Klassetraber Tycoon Conway Hall siegte, ganz den Erwartungen entsprechend, in seiner Abteilung. Kommenden Sonntag startet er im Finale von der günstigen zweiten Startposition aus. Sein Vater Conway Hall ist auf der kommenden Grand Prix Sale mit drei Produkten vertreten: (11) Gaia F Boko, (12) Gateway Fortuna und (14) Gonzales Greenwood. Diese drei Jährlinge stammen ausnahmslos aus extrem erfolgreichen Mutterlinien.

Einen Tag früher wird Tast Of Bourbon im Finale des Dänischen Stutenderbys loslegen, nachdem sie ihren Vorlauf mit Leichtigkeit gewann. Von ihrem Vater Donato Hanover werden zwei herausragend gezogene Produkte ihre Aufwartung machen. Die Mutter von (15) Geneva Boko ist nämlich eine Schwester zu französischen Cracks, wie Milia Pierji und Obelix Pierji. Insgesamt gelang es dieser Mutterlinie bereits über sieben (!) Generationen in Folge hinweg klassische Sieger hervorzubringen, wie u.a. den Deckhengst Otello Pierji. Die Mutter von (16) Scullys Princess, Scully FBI, verdiente als Rennpferd mehr als eine halbe Million Dollar und sie brachte bereits den amerikanischen Supercrack Federal Flex!

Apropos französische Mutterlinien: in Frankreich wurden in den vergangenen Wochen mehrere Halbklassiker und hoch dotierte Jahrgangsrennen ausgetragen. Was Offshore Dream im Niederländischen Derby um Haaresbreite verfehlte, gelang ihm mit seinem Sohn Repay Merci, der auf imponierende Weise einen Sieg im Prix Provence (Gruppe III) davon trug. Offshore Dream ist in Hamburg gleich mit sechs Produkten repräsentiert: (40) Alain Scott, (41) Dreambreaker, (42) Super Queen C, (43) General Attack, (44) Glennis Attack und (45) Germany Attack.

Selbstverständlich geht kein Monat ohne einen großen Sieg eines Love You-Produktes vorbei. Der August bildete in dieser Hinsicht keine Ausnahme: nach Romanesque im Prix de Genève (Gruppe III) schaffte es Booster Winner, den Prix Pierre Plazen (Gruppe II) für sich zu entscheiden. Das französische Zuchtphänomen Love You ist dieses Jahr in Gestalt von (27) Saltnpepa Diamant lediglich mit einem Nachkommen vertreten – dabei handelt es sich jedoch um einen ganz besonderen. Seine Halbschwester Pocahontas Diamant gehört dieses Jahr schließlich zu den besten dreijährigen Stuten Deutschlands.

Booster Winner gewann den Prix Pierre Plazen übrigens nach einem Zweikampf mit Bird Parker, einem Sohn des Giganten Ready Cash. Zwei Tage später gewann einer seiner anderen dreijährigen Spitzennachkommen, Bugsy Malone, das mit 52.000 € dotierte Jahrgangsrennen Prix d’Antibes. Genau wie im Vorjahr führt Ready Cash die französischen Zuchtranglisten auf Grundlage der Dreijährigen deshalb mit großem Abstand an. Er liefert der Grand Prix Sale zwei Jährlinge: (55) Lingala ist eine Tochter aus einer Schwester zu Felix Santana und der schwedische Hengst (56) Guido Di Quattro besitzt in Gestalt von My Love Di Quattro eine Halbschwester, die in einem schwedischen Gruppe I-Rennen siegte.

Wir schließen unsere Berichterstattung aus Frankreich mit Un Mec d’Héripré ab, der sich im Prix Jean-Luc Lagardère (Gruppe II) für seine umstrittene Disqualifikation im Hugo Åbergs Memorial zu revanchieren wusste. Sein Vater Orlando Vici bringt eine Tochter auf die Grand Prix Sale: (46) Cascada stammt aus der legendären Mutterlinie der amerikanischen Medio (u.a. die Stammmutter der Hall Brothers).

So gelangen wir nach Nordamerika, wo auf der Rennbahn von Mohawk (Kanada) zwei Abteilungen der Casual Breeze Stakes (ein Klassiker für dreijährige Stuten) ausgetragen wurden. Diese beiden Rennen bildeten die Bühne für eine große Cantab Hall-Show. In der ersten Abteilung wurde Donatella Hanover nämlich bereits Zweite und in der zweiten Abteilung war Lifetime Pursuit mit ihrer Einstellung des kanadischen Rekords ihren Mitstreiterinnen haushoch überlegen. Auch die Drittplatzierte, Cantabs Fortune, ist eine Tochter des führenden Vaterpferdes in Nordamerika. Auf der Grand Prix Sale haben Sie drei Chancen, eines der Produkte von Cantab Hall habhaft zu werden und seien Sie unbesorgt, denn sowohl (7) Gillarney F Boko wie auch (8) Guy Fanatic und (9) Gwendolyn Bros stammen jeweils aus einer klassisch produzierenden Mutterlinie!

Auch in den kommenden Wochen finden mehrere Klassiker statt. Dazu gehören die Derbys aller skandinavischen Länder wie auch das Critérium des 5 Ans in Frankreich. Damit seien nur ein paar der herausragenden Veranstaltungen auf dem Rennkalender genannt. Wir melden uns in Kürze mit einer aussagekräftigen Übersicht wieder.

Foto: Offshore Dream

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *